• Schön dass Sie hier sind!
    Wie wäre es, wenn auch Sie Ihre Gedanken und Ihr Wissen einbringen? Davon lebt eine Community. Bringen Sie sich ein !
    Melden Sie sich an. Wir hoffen, wir lesen uns bald. Bis dahin beste Grüße.
    Das ICTpro/Eike-Foren-Team
19.08.2021
9
1
3
Würde das bei unseren bekannten Schreiberlingen was nützen? Als ich in einem anderen Forum mal Zahlen aus der EMA-Datenbank mit Link einstellte, schrieb so ein "Experte" er würde keine Schwurblerseite lesen o_O
Auch wieder wahr. Man kann es ohnehin nie allen recht machen, und manchmal könnte man an Ignoranz und Dreistigkeit einiger Mitmenschen verzagen.
 

Marvin Müller

Well-known member
22.06.2021
188
9
18
Auch wieder wahr. Man kann es ohnehin nie allen recht machen, und manchmal könnte man an Ignoranz und Dreistigkeit einiger Mitmenschen verzagen.
Ich würde es nicht so drastisch formulieren, sehe das aber manchmal ähnlich. Und wiederhole einfach nochmal meine Sicht auf diese Dinge:
Warum ist es eigentlich immer plötzlich still, wenn man nach Quellen für Aussagen fragt? Irgendwie zieht sich durch die ganze Diskussion (und viele andere Diskussionen im Umfeld) das folgende Schema: Es gibt entweder
  • keinen Verweis auf eine Quelle
  • einen so allgemein gehaltenen Verweis, dass man damit nichts anfangen kann (Webseite von grosser Organisation X, 1000.-seitiges Dokument ohne Seitenangabe, selektiv zusammengeschnittenes Video...)
  • einen Verweis auf ein Dokument, in dem das gesagte nicht steht oder in dem sogar explizit das Gegenteil steht
Manchmal habe ich den Eindruck, das funktioniert eher nach dem Schema
  • jemand behauptet Quelle X belegt Aussage Y
  • behauptung Y wird mit Verweis auf Quelle X weiterverbreitet
  • Quelle X wird allerdings vorher nicht oder nur oberflächlich geprüft
Sollte man als skeptisch veranlagter Mensch nicht etwas anders vorgehen und die eigenen Quellen prüfen, bevor man Statements weiterverbreitet?
Wenn man in so einem Umfeld diskutiert, n-mal Dokumente aus einer Quelle geprüft hat und die immer wieder nicht das sagen, was behauptet wird - dann besteht schon irgendwie die Gefahr, dass die Quelle ignoriert wird (oder derjenige, der Dinge behauptet, die von der Quelle dann gar nicht belegt werden ...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helmut Groddeck